gggg
gggg
Willkommen bei der Schäferei Dorn
Willkommen bei derSchäferei Dorn 

Alnatura, Fotograf Marc Doradzillo

Willkommen auf unserer Homepage

Wir möchten Ihnen hier unseren landwirtschaftlichen Betrieb vorstellen und würden uns freuen, Ihr Interesse für unsere Arbeit aber auch für hochwertige Lebensmittel wie Biolammfleisch und Biorindfleisch wecken zu können. 

Die Hofstelle unseres über 100 ha großen Betriebes liegt in Hagenbach in der Fränkischen Schweiz.

 

Nach Bamberg, sowie nach Erlangen hat man eine Entfernung von ca. 30 km, nach Bayreuth sind es 50 km.

 

Als wir im April 1996 mit 7 Lämmern im Obstgarten hinterm Haus mit der Schafhaltung angefangen haben, hat sich schnell abgezeichnet, dass der Tierbestand nicht bei 7 Lämmern stehen bleiben wird.

 

Die ersten Lämmer wurden am Hof geschlachtet und direkt an Bekannte und Freunde vermarktet (ein Zustand, für den man in heutiger Zeit fast kriminalisiert wird).

 

Da im Laufe der Zeit die Auflagen für solche "Hausschlachtungen" immer höher und finanziell unattraktiver wurden, haben wir unsere Lämmer nur noch lebend an Händler oder Schlachtbetriebe verkauft.

 

Im Jahr 2001 haben wir aus Platzgründen einen größeren Stall gebaut und aus den anfänglichen 7 Lämmern sind auch mehrere Schafe geworden. Auch konnten wir von Jahr zu Jahr Flächen dazupachten.

 

Zu dieser Zeit begann auch langsam die Tätigkeit als Landschaftspfleger für Ausgleichs.- oder Biotopflächen im Landkreis Forchheim.

 

Im Jahr 2009 hab ich als externer Prüfling die Abschlussprüfung als Tierwirt für Schafe in Triesdorf abgelegt.

 

Zu dieser Zeit konnte unser Betrieb mit Hilfe der Unteren Naturschutzbehörde im Landkreis Bayreuth und des Landschaftspflegeverbandes erneut expandieren und so kam es wie es kommen musste.

 

Als dann 2011 auch noch Ausgleichsflächen für die Autobahndirektion gepflegt werden sollten, hat meine Familie und ich beschlossen die ganze "Schäferei" im Haupterwerb zu probieren.

 

Eine weitere Expansion ergab die Möglichkeit einen Solarpark mit dazugehöriger Ausgleichsfläche zu beweiden, hier zeigen sich deutlich die Vorteile einer Beweidung mit Schafen gegenüber einer maschinellen Pflege.

 

Der Park wurde seit seiner Inbetriebnahme 3 Jahre lang mit Mulchgeräten gemulcht, dabei kam es anscheinend öfters vor, dass Steine durch die Rotation der Mulchschlegel hochgeschleudert wurden und einzelne Solarmodule beschädigten.

 

Im Jahr 2015 hat die Betreibergesellschaft dann einen Schäfer zur Pflege der ca. 12 ha großen Anlage gesucht und wir konnten uns freuen den Zuschlag bekommen zu haben.

 

Unser Betrieb wird seit Januar 2014 nach den EU-Ökorichtlinien und seit März

2016 nach den Naturlandrichtlinien bewirtschaftet, d. h. wir sind "BIOBAUERN".

 

Und als solche, wollen wir wieder ein größeres Augenmerk auf die Direktvermarktung unter den Label NATURLAND legen, wobei es nicht nur beim Biolammfleisch bleiben wird.

 

Ein weiterer Schritt in der Betriebsentwicklung war, dass wir im April 2016

(wieder) mit wenigen Mutterkühen im Obstgarten hinterm Haus einen neuen Betriebszweig gegründet haben.

 

Somit wollen wir hochwertiges ökologisches Lamm.- und Rindfleisch in Hagenbach erzeugen, bei Bio- zertifizierten Metzgern in der Region schlachten, abreifen, zerlegen und nach den Wünschen der Kundschaft verpacken lassen und anschließend ab Hof verkaufen oder ausliefern.

 

Näheres können Sie im Menü DIREKTVERMARKTUNG nachlesen.

 

Wir bedanken uns für Ihr Interesse und vielleicht bis Bald!

Schafhaltung

Schafe halten die Landschaft offen, wo keine maschinelle Pflege möglich oder wirtschaftlich ist, sowohl an den Hängen und kleinstrukturierten Flächen in der Fränkischen Schweiz, aber auch in Solarparks.

Mutterkuhhaltung

Mutterkuh mit Kalb der Rasse Fleckvieh
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stefan Dorn